Auf eine leistungs- und funktionsfähige Netzwerkverkabelung kann heute kein Unternehmen verzichten. So sind bei der Planung sowie bei Umbauten die späteren Ausbaustufen zu berücksichtigen. Die passive Verkabelung bildet das Rückgrat der IT und somit die Informationsadern in Ihrem Unternehmen, zu Ihren Kunden und zu Ihren Geschäftspartnern.

So können wir Ihnen bei der Primärverkabelung (Gebäude zu Gebäude) sowie der Sekundärverkabelung (Verteilerstandorte in einem Gebäude) eine Glasfaserverkabelung (LWL = Lichtwellenleiter) anbieten. Diese LWL-Kabel sind für hohe Datenmengen geeignet und gegen elektromagnetische sowie gegenseitige Störungen unempfindlich. Die Steckertechnik können wir Ihnen in ST-, SC- oder LC-Systemen konfigurieren.

Eine Tertiärverkabelung (Etagen-/Arbeitsplatzversorgung) kann mit einer strukturierten, anwendungsneutralen, kupferbasierenden Verkabelung nach EN 50 173 durch uns realisiert werden. Beschriftungen und Messungen nach den jeweiligen Normstandards sind für uns selbstverständlich.

Auch für Ihre bestehende Netzwerkverkabelung erstellen wir Ihnen gern Dokumentationen, Strangschemen, Messprotokolle und Beschriftungen gemäß Ihren Vorgaben. Unsere Mitarbeiter sind für den Austausch von veralterten Datenschränken sowie für Erdungen, USV-Stromversorgung und Service im Bereich Ihrer IT-Welt ausgebildet.

Wir sind QPP-Partner der Firma Reichle & De-Massari als:

R&M freenet autorisierter Kupfer Installateur
R&M freenet autorisierter Glasfaser Installateur